Wahlen 15

Für eine Schweiz mit Zukunft – jetzt erst recht


Mein Anliegen ist eine nachhaltige Entwicklung der Schweiz. Im Kern geht es dabei darum Lebensqualität und Gerechtigkeit zu ermöglichen. Deshalb braucht es Lösungen, welche ökologische, soziale und wirtschaftliche Anliegen verbinden. Leider fehlt dieses Verständnis bis heute im Ständerat. Deshalb hat die kleine Kammer beispielsweise Energiestrategie und Grüne Wirtschaft verwässert, statt deren Chancen für eine innovative und zukunftsfähige Wirtschaft zu erkennen.

Mit meiner Kandidatur wehre ich mich auch gegen den Rechtsrutsch und den drohenden Rückschritt in der nachhaltigen Entwicklung. Die Rezepte des rechtsbürgerlichen Lagers sind kurzsichtig und schädlich. Statt einer blinden Deregulierung, braucht es ein funktionierendes Zusammenspiel von Markt und Staat. Die Bankenkrise und Fukushima haben uns gezeigt, dass am Schluss die Kosten höher sind und der Staat einspringen muss, wenn die Verantwortlichkeiten nicht geklärt sind. Die vom rechtsbürgerlichen Lager vorangetriebene Isolation der Schweiz, stellt die grösste Belastung für die Wirtschaft und Gesellschaft dar. Damit wird der Innovationsfähigkeit - unserem grössten Trumpf - die Luft abgestellt wird. Statt Isolation braucht es Innovation. Das geht nur mit einer offenen Schweiz und einer starken Förderung von Ausbildung, Forschung und Entwicklung zukunftsfähiger Produkte.

Unsere Schweiz mit Zukunft erkennt die Chancen von umweltfreundlichen Technologien, fördert innovative Startups, hat eine intakte Natur und hohe Lebensqualität. Markt und Staat arbeiten mit statt gegeneinander. Statt auf Isolation wird auf Innovation gesetzt. Für diese Schweiz möchte ich mich im Ständerat einsetzen. Diese Schweiz müssen wir verteidigen – jetzt erst recht.

Bitte helft mit und unterstützt die Kandidatur:
Thank You! Your message successfully sent!

Ich unterstütze die Kandidatur:

..mit meinem Namen
..durch Teilnahme an Aktionen. Haltet mich auf dem Laufenden
..mit einer Spende. Schickt mir einen Einzahlungsschein.
..indem ich 20 Bekannten eine Postkarte versende.

Politik

Umwelt

Tierwelt, Pflanzenvielfalt, Ökosysteme, gesunde Böden, intakte Landschaft, saubere Luft, stabiles Klima. Wir müssen unsere einzigartige Umwelt besser schützen, statt sie zu zerstören.

Glück

Die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen, welche es erlauben ein glückliches Leben zu führen. Dazu gehört eine Abkehr von der einseitigen Konsummaximierung hin zu einer breiteren Förderung der Lebensqualität.

Mehr dazu in meinem Buch "Green Change".

Fairness

Statt einer neo-feudalen Wirtschaftsordnung in welcher sich die Reichen und Mächtigen bedienen ohne Verantwortung zu übernehmen, braucht es eine faire Marktwirtschaft und gerechte Globalisierung.

Um all dies zu erreichen engagiere ich mich für folgende Projekte: #Energiewende, #GrüneWirtschaft, #FairFood. Meine Voten, Vorstösse und weitere politische Arbeit finden Sie hier.

NEWSLETTER

Auf dem Laufenden bleiben.

Forschung

Research an der ETH Zürich

Als Forscher arbeite ich an der ETH Zürich und untersuche wie die Klimabelastung durch Veränderung von Produktion und Konsum reduziert werden kann. Dabei liegt der Fokus auf der Rolle von Firmen, Haushalten und Politik bei der Entwicklung von klimafreundlichen Produkten und Technologien.

For information about my research and publications, please follow this link: http://www.sustec.ethz.ch/people/sr/bgirod.html

Persönlich

Steckbrief

Geboren 1980 in Genf, aufgewachsen in einer grossen Familie in Biel, bin ich schliesslich mit 20 Jahren wegen des Studiums nach Zürich gekommen. Heute arbeite ich als Umweltforscher an der ETH Zürich und sitze seit 2007 für die Grünen Kanton Zürich im Nationalrat.

Was ich mag

Filme wie Inception, Frau, Familie und Freunde, Hafenkran, (Hot) Pasta, Müesli (insbesondere vom Sprüngli), trainieren, Züri (West).

Was ich nicht mag

Ignoranz, keine Ruhe im Ruheabteil, Littering, Offroader und schlechte Velowege.

BLOG

Als Reaktion auf die Frankenkrise haben sich SVP, FDP und CVP auf ein Programm geeinigt, dass sich mit «Laisser-faire» zusammenfassen lässt. Dem Staat soll das Wasser abgegraben werden, indem insbesondere die Finanzwirtscha mit milliardenschweren Steuern beschenkt werden soll. Damit werden Unternehmen bedient, welche nur in der Schweiz sind, weil sie in unserem Land ein Steuerparadies sehen. Wie Heuschrecken ziehen diese Unternehmen aber rasch wieder weiter, wenn sie anderswo noch weniger Steuern zahlen m...
READ MORE

Ich spreche zu Artikel 2 Absatz 1 und verlange, dass der Ausbau der Produktion von Elektrizität aus erneuerbaren Energien bis 2020 auf 6500 Gigawattstunden erhöht wird. Man tut ja so, wie wenn diese Energiestrategie einen grossen, mutigen Schritt bedeuten würde. Ich muss Ihnen sagen: Die Schweiz ist heute beim Zubau neuer erneuerbarer Energien ein Schlusslicht: Sie liegt nicht nur hinter Deutschland, sondern auch hinter Italien, Dänemark, Belgien, Österreich, Holland, Frankreich, Tschetschenien und hinte...
READ MORE

Wir haben die Technologien für eine richtige Energiewende. Auf der KEV-Warteliste stehen bereits heute genügend Projekte für erneuerbare Energien, um die drei ältesten AKW abstellen zu können. Es bestehen Effizienzpotenziale, mit welchen wir den Energieverbrauch um 40 Prozent senken könnten. Es werden da auch immer neue Technologien entwickelt, mit welchen sich das Potenzial noch besser ausschöpfen lässt. Mit der Energiewende haben wir auch die Möglichkeit, die Kosten zu senken, indem wir auf erneuerbare En...
READ MORE

Medien

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an Umweltproblemen. Damit etwas für die Medien interessant ist, muss es einmalig, aktuell und von öffentlichem Interesse sein. Hinsichtlich der ersten zwei Kriterien haben es Umweltprobleme leider eher schwer, da sie sich nur langsam manifestieren. Im Fall der Initiative für menschenfreundlichere Fahrzeuge hat sich das auch Dank Ihnen geändert. Hochaufgelöste Porträtfotos zum Download finden Sie in der Rubrik "Fotos". TV- und Radio-Auftritte unter "Videos". Ausgewählte Zeitungsartikel über meine Politik und mich finden Sie in der Rubrik "Pressespiegel". Slides meiner ausgewählten Referate finden sie unter "Präsentationen". Eigene Medienartikel, Leserbriefe und Blog-Beiträge finden Sie oben unter dem Menupunkt "Blog". Bei Fragen erreichen Sie mich unter bastien.girod@parl.ch Besten Dank für Ihr Interesse!"

Fotos


Videos


Die meisten Videos sind auf meinem YouTube-Kanal.

Einige davon sind:

Pressespiegel


Die wichtigsten Presseauszüge sind auf meinem Issuu-Kanal.

Eins davon ist:

Präsentationen


Slides meiner Referate sind auf meinem Slideshare-Kanal.

Oder auch hier:

Kontakt

Rückmeldungen, Anregungen, Wahlkampfideen oder Presseanfragen: Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme! Bitte alle mit * markierten Felder ausfüllen

Besten Dank! Ihre Nachricht wurde erfolgreich versandt.

Be the change that you wish to see in the world. Mahatma Gandhi
Tweets by @bastiengirod